Zurück zum Timetable

Chirurgie in der Bundeswehr – sind wir den Herausforderungen gewachsen?

Datum: 21.03.2017
Beginn: 14:00:00
Ende: 15:30:00
Ort: Saal 5
Vorsitzende:Hartmut Dippel (Ulm)
Jasmin Gaab (Ludwigshafen)


Präsentationen:
14:00 - 14:12
ID: 1561
Die Weiterbildung zum Einsatzchirurgen – Vor- und Nachteile des „etwas anderen“ Werdegangs
N.Preuß
Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Berlin


14:12 - 14:24
ID: 1562
Das Explosionstrauma – Grundlagenkenntnisse und praktische Anwendung
S.Brill
Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Ulm


14:24 - 14:36
ID: 1661
Die neue S3-Leitlinie Schwerverletztenversorgung – gibt es Konsequenzen für die Einsatzchirurgie?
G.Achatz
Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Ulm


14:36 - 14:48
ID: 1563
Aktuelle diagnostische Entwicklungen im Rahmen der Schwerverletztenversorgung – was ist möglich im Rahmen der modernen Einsatzchirurgie?
G.Achatz
Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Ulm


14:48 - 15:00
ID: 1564
Weichgeweberekonstruktion nach Schuss- und Explosionsverletzung – was ist wann indiziert – und realisierbar?
J.Gaab
BG Unfallklinik Ludwigshafen, Ludwigshafen


15:00 - 15:10
ID: 1565
Bundeswehr, der attraktiv(st)e Arbeitgeber – ist eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch in der Chirurgie realisierbar?
B.Willner
Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Berlin


15:10 - 15:30
ID: 1566
Gemeinsame Diskussion
N.Preuß1, S.Brill2, G.Achatz2, B.Willner1
1Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Berlin
2Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Ulm