Zurück zum Timetable

Gendermedizin

Datum: 21.03.2017
Beginn: 16:00:00
Ende: 17:30:00
Ort: Saal 21
Vorsitzende:Corinna Langelotz (Berlin)
Katja Ott (Rosenheim)


Präsentationen:
16:00 - 16:15
ID: 1421
Was heißt eigentlich Sex und genderspezifische Schmerztherapie?
N.N.
N., N.


16:15 - 16:30
ID: 1422
Geschlechtsspezifische Unterschiede der GERD anhand objektiver Parameter
J. M.Leers
Universitätsklinik Köln, Köln


16:30 - 16:45
ID: 1423
Bedeutung von Östrogenrezeptoren bei Gastrointestinalen Tumoren
M.Angele
Klinikum der Universität München, München


16:45 - 17:00
ID: 1424
Studentinnen verlieren die Lust an der Chirurgie erst im Verlauf des Studiums – wie können wir das ändern? Umfragedaten von 1133 Studierenden
J. M.Leers
Universitätsklinik Köln, Köln


17:00 - 17:15
ID: 1425
Pro und Contra Gendermedizin im Klinischen Alltag – Gendermedizin hat keine Relevanz im viszeralchirurgischen Alltag
J.Werner
Klinikum der LMU München, München


17:15 - 17:30
ID: 1426
Pro und Contra Gendermedizin im Klinischen Alltag – Gendermedizin hat Relevanz im chirurgischen Alltag
A.Bühren
Deutscher Ärztinnenbund e.V., Murnau