Zurück zum Timetable

Globalisierung – Konzept oder nur Realität?

Die Sitzung schaut über den Tellerrand hinaus. Sowohl zeitlich als auch inhaltlich. Das heißt, zunächst kommen wir vom anderen Tischende der Gesellschaft, wo die Teilprozesse der Globalisierung längst Einzug in den Alltag und die Arbeitsabläufe gehalten haben. Wir versuchen zu klären, wann und inwieweit diese Mechanismen die Medizin und speziell die Chirurgie erreichen und welche Auswirkungen dies für die Chirurgen am OP-Tisch haben wird. Und sehen dies durchaus auch als Chance. Aber nicht nur.
Datum: 18.04.2018
Beginn: 13:30:00
Ende: 15:00:00
Ort: Level 1 - Saal A5
Sitzungskennung:Berufspolitik/KH-Management
Kategorie(n): Chirurgie
Vorsitzende:Mina Lahlal (Wien)
Matthias Richter-Turtur (Münsing)


Präsentationen:
13:30 - 13:48
ID: 1577
Atlas der Globalisierung – Trends und Ungleichheiten im 21. Jahrhundert
M.Gruendl1, S.Juran2, P. N.Broer3
1Harvard Medical School, Boston
2United Nations Statistics Division, New York City
3Städtisches Klinikum Bogenhausen, München


13:48 - 14:06
ID: 1578
Was kann Globalisierung für die Chirurgie bedeuten?
H.Mothes1, M.Gruendl2
1Universitätsklinikum Jena, Jena
2Havard University, Boston


14:06 - 14:24
ID: 1589
Global Surgery – one size fits all? Was sind die Herausforderungen heute und in der Zukunft?
I.Osmers
Ärzte ohne Grenzen e.V., Berlin


14:24 - 14:42
ID: 1580
Wie wird die Technik die Welt der Chirurgie beeinflussen?
S.Huennekens
Verb Surgical Inc., Mountain View


14:42 - 15:00
ID: 1573
Ethische Grundsätze für Wissenschaft und Forschung in der globalen Welt
H.-J.Ehni
Eberhard Karls Universität Tübingen, Tübingen