Zurück zum Timetable

Wunde und Gefäßerkrankungen

Die Behandlung von Wunden stellt eine immense medizinische und volkswirtschaftliche Herausforderung dar. Ein erheblicher Anteil von Wunden sind durch vaskuläre Erkrankungen mitbedingt. Daher sind dringend innovative und evidenzbasierte Therapieansätze erforderlich, die in dieser Sitzung diskutiert werden.
Datum: 19.04.2018
Beginn: 16:00:00
Ende: 17:30:00
Ort: Level 3 - Saal M6/7
Kategorie(n): Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin
Vorsitzende:Mark Bischoff (Neu-Ulm)
Holger Diener (Hamburg)
Martin Storck (Karlsruhe)


Präsentationen:
16:00 - 16:15
ID: 881
Telematische Technik in der Wundmedizin
M.Storck, M.Schmidt
Städtisches Klinikum Karlsruhe, Karlsruhe

Abstract

16:15 - 16:30
ID: 170
Die marine Omega-3-Wund-Matrix zur Behandlung komplizierter Wunden – ein multizentrischer Erfahrungsbericht
B.Dorweiler1, T. T.Trinh1, C.-F.Vahl1, S.Debus2, M.Storck3, H.Diener2
1Universitätsmedizin Mainz, Mainz
2Universitäres Herzzentrum Hamburg, Hamburg
3Städtisches Klinikum Karlsruhe, Karlsruhe

Abstract

16:30 - 16:45
ID: 1483
Septische Chirurgie und Wunden – die Rolle des Unfallchirurgen
M.Bischoff
Praxisklinik für Orthopädie, Unfall- und Neurochirurgie Neu-Ulm, Neu-Ulm


16:45 - 17:00
ID: 1481
Stammzelltherapie und Wunden – Quo vadis?
K.Bieback
Medizinische Fakultät Mannheim, Mannheim


17:00 - 17:15
ID: 1480
Kontroversen in der Behandlung chronischer Wunden: evidence based medicine oder good clinical practice?
A.Maier-Hasselmann
Städtisches Klinikum Bogenhausen, München


17:15 - 17:30
ID: 1479
Ihre Wunde in unsere Hände – DGG Kampagne zur Behandlung chronischer Wunden
T.Karl
SLK-Kliniken Heilbronn, Bad Friedrichshall