Zurück zum Timetable

Primäre und Sekundäre Plastische Chirurgie bei Terror- und Kriegsverletzungen

Die vielfältigen plastisch chirurgischen Behandlungsoptionen bei Terror und Kriegsverletzungen werden von unterschiedliche Kliniken dargestellt. Dabei wird die Versorgung bei Großschadensereignissen in Deutschland genauso thematisiert, wie die Versorgung von Flüchtlingen in Deutschland und in ihren Heimatländern sowie die Behandlung von Verletzten anderer Länder. INTERPLAST berichtet von langjährigen Erfahrungen in der Versorgung Terror- und Kriegsverletzter in aller Welt.
Datum: 18.04.2018
Beginn: 15:30:00
Ende: 17:00:00
Ort: Level 3 - Saal M4/5
Kategorie(n): Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Vorsitzende:Riccardo Giunta (München)
Peter M. Vogt (Hannover)


Präsentationen:
15:30 - 15:43
ID: 1567
Sekundäre plastische Rekonstruktion bei Kriegsverletzungen im 21. Jahrhundert
P. M.Vogt
Medizinische Hochschule Hannover, Hannover


15:43 - 15:56
ID: 1648
Plastische Chirurgie und Handchirurgie an der LMU München nach Verletzungen durch Kriege oder Terror
R.Giunta
Universitätsklinikum der LMU München, München


15:56 - 16:09
ID: 1520
Plastische Rekonstruktion von Terror- und Kriegsopfern mit INTERPLAST
A.Borsche1, St.Krieger2, R.Zilliox3, A.Schmidt4
1Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach, Bad Kreuznach
2Medicenter Düren, Düren
3Hospices civils de lyon, Lyon
4INTERPLAST, Schliersee


16:09 - 16:22
ID: 1822
Verbrennungsbehandlung im Kriegsfall, nach Terror und bei zivilen Großschadensereignissen
B.Hartmann
Unfallkrankenhaus Berlin, Berlin


16:22 - 16:35
ID: 1823
Gesichtsverstümmelungen durch Rebellen im Kongo
C.Sachs1, K.Kassem2, A.Charpentier3, G.Lemperle4
1Martin Luther Krankenhaus Berlin, Berlin
2Schwarzwald-Baar Klinikum, Donaueschingen
3Universitätsklinikum Bonn-Venusberg, Bonn
4, Frankfurt

Abstract

16:35 - 16:48
ID: 1647
Flüchtlingswelle 2015/16: Versorgung von Flüchtlingen in der Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie der LMU in München
T.Schenck
Universitätsklinikum der LMU München, München


16:48 - 17:00
ID: 608
Krieg und Terror: Neue Herausforderungen für die Rekonstruktive Chirurgie
R.Ipaktchi, A.Limbourg, P. M.Vogt
Medizinische Hochschule Hannover, Hannover

Abstract