Zurück zum Timetable

Oberer Gastrointestinaltrakt II

Datum: 20.04.2018
Beginn: 14:00:00
Ende: 15:30:00
Ort: Level 3 - Raum R2
Kategorie(n): Allgemein- und Viszeralchirurgie
Vorsitzende:Kaja Ludwig (Rostock)
Moritz Schmelzle (Berlin)


Präsentationen:
14:00 - 14:10
ID: 132
Verbesserung der chirurgischen Ergebnisse und Patientenprognose durch die perioperative Chemotherapie mit FLOT im Vergleich zu ECF/ECX für resektable Adenokarzinome des Magens und gastroösophagealen Überganges – Ergebnisse der randomisierten multizentrischen Phase 3 FLOT 4- Studie
T. O.Goetze1, S. P.Mönig2, W. O.Bechstein3, T. M.Kraus1, A.Paul4, S.-E.Al-Batran1
1Krankenhaus Nordwest, Frankfurt am Main
2Hôpitaux Universitaires de Genève, Genève
3Universitätsklinikum Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
4Universitätsklinikum Essen, Essen

Abstract

14:10 - 14:20
ID: 633
Bedeutung des histopathologischen Response bei Patienten mit neoadjuvanter/perioperativer Chemotherapie bei lokal fortgeschrittenem Magenkarzinomen und AEG – Analyse einer Kohorte aus einem deutschen Zentrum
N.Samm, A.Novotny, H.Friess, D.Reim
Klinikum rechts der Isar München, München

Abstract

14:20 - 14:30
ID: 389
Gewebecharakterisierung bei Hyperspektralbildgebung
M.Barberio, M.Maktabi, I.Gockel, N.Rayes, B.Jansen-Winkeln, L.Seidemann, J. P.Takoh, A.Melzer, T.Neumuth, C.Chalopin
Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig

Abstract

14:30 - 14:40
ID: 396
Laparoskopische Resektion des Adenokarzinoms des Magens oder des Gastroösophagealen Übergangs verbessert die postoperativen Ergebnisse: Eine Propensity Score Matching Analyse
A.Andreou, S.Chopra, C.Denecke, M.Schmelzle, B.Strücker, M.Bahra, J.Pratschke, M.Biebl
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin

Abstract

14:40 - 14:50
ID: 693
Änderungen des funktionellen Achalassie-Phänotyps nach laparoskopischer Myotomie - eine Studie mittels High-Resolution Manometrie
S.Niebisch1, M.Rabe1, B.Jansen-Winkeln1, O.Flissakowski2, F.Corvinus2, P. P.Grimminger2, H.Lang2, I.Gockel1
1Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig
2Universitätsmedizin Mainz, Mainz

Abstract

14:50 - 15:00
ID: 694
Die posttherapeutische Manometrie nach Behandlung der Achalasie korreliert nicht mit dem symptomatischen Ergebnis
S.Niebisch1, M.Rabe1, B.Jansen-Winkeln1, O.Flissakowski2, F.Corvinus2, P. P.Grimminger2, H.Lang2, I.Gockel1
1Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig
2Universitätsmedizin Mainz, Mainz

Abstract

15:00 - 15:10
ID: 682
Definitive Radiochemotherapie von Patienten mit Plattenepithelkarzinom des Ösophagus – Münsteraner Erfahrungen
P.Slepecka, A. S.Mehdorn, K.Lindner, N.Senninger, D.Palmes
Universitätsklinikum Münster, Münster

Abstract

15:10 - 15:20
ID: 523
Einfluss des Zeitintervalls zwischen neoadjuvanter CROSS-Therapie und Ösophagektomie auf postoperative Mortalität und onkologisches Outcome – eine Literaturübersicht
I.Bartella, C. J. Bruns, H.Fuchs, J. M.Leers, C.Fuchs, T.Zander, W.Schröder
Universitätsklinikum Köln, Köln

Abstract

15:20 - 15:30
ID: 552
Prognostische Bedeutung einer Rx/R1/R2 Situation bei kurativer Resektion von Adenokarzinomen des Ösophagus und des Magens
S.Dorr, S.Blank, L.Sisic, U.Heger, M. W.Büchler, A. B.Ulrich, T.Schmidt
Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg

Abstract