Zurück zum Timetable

Internationale Kooperation mit Entwicklungsländern – Tradition vs. Innovation?

Datum: 19.04.2018
Beginn: 16:00:00
Ende: 17:30:00
Ort: Level 1 - Saal A7
Kategorie(n): Kinderchirurgie
Vorsitzende:Jochen Hubertus (München)
Timo Ulrichs (Berlin)


Präsentationen:
16:00 - 16:15
ID: 31
Deutsche Beiträge zur Reform von humanitärer Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert
T.Ulrichs
Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften, Berlin

Abstract

16:15 - 16:30
ID: 844
JimmaChild – eine neue kinderchirurgische Einheit an der Jimma University / Äthiopien
J.Hubertus1, K.Becker2, G.Abera3, A.Seifu3
1Dr. von Haunersches Kinderspital, Klinikum der Universität München, München
2Dr. von Haunersches Kinderspital, München
3Jimma University, Jimma

Abstract

16:30 - 16:45
ID: 382
Erste Erfahrungen mit der Anwendung eines improvisierten Silo-Beutels zur Versorgung von Gastroschisis Patienten in einem Entwicklungsland
L.-J.Anyanwu, U.Rolle
Kano Hospital, Kano

Abstract

16:45 - 17:00
ID: 209
Zwischen Tradition und Innovation – Plastische Chirurgie im Auslandseinsatz am Beispiel Kirgisien
K.Schriek1, B.Hartmann2, M.Sinnig1
1Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult, Hannover
2Unfallkrankenhaus Berlin , Berlin

Abstract

17:00 - 17:15
ID: 236
Die Europäische Flüchtlingskrise – eine Kinderurologische Perspektive
U.Tonnhofer, A.Springer, M.Metzelder, M.Hiess
Universitätsklinikum Wien, Wien

Abstract

17:15 - 17:30
ID: 237
Der Einfluß des Kölner Urteils auf die Beschneidungshäufigkeit im deutschsprachigen Europa
A.Weinhandl, M.Metzelder, A.Springer, G.Fülöp
Universitätsklinikum Wien, Wien

Abstract