Zurück zum Timetable

Minimal-invasive (endoskopische) Techniken des oberen Gastrointestinaltrakts

Das Spektrum der minimal-invasiven Techniken am oberen Gastrointestinaltrakt hat sich in den letzten Jahren stetig erweitert und kommt bei benignen und malignen Erkrankungen zunehmend zum Einsatz. Diese Video-Sitzung der CAM ist so konzipiert, dass neben den klassischen minimal-invasiven Techniken sowohl Roboter-assistierte Verfahren als auch innovative endoskopische Methoden mit ihren Einsatzgebieten exemplarisch vorgestellt und kritisch diskutiert werden.
Datum: 17.04.2018
Beginn: 14:00:00
Ende: 15:30:00
Ort: Level 1 - Saal A5
Sitzungskennung:Tipps & Tricks
Kategorie(n): Chirurgie
Vorsitzende:Karl-Hermann Fuchs (Frankfurt am Main)
Wolfgang Schröder (Köln)


Präsentationen:
14:00 - 14:18
ID: 1468
Endosponge-Verfahren (E-VAC) bei Leckagen des Ösophagus
C.Schafmayer
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel


14:18 - 14:36
ID: 1469
Robotisch-assistierte Lymphadenektomie beim Ösophaguskarzinom
P.Grimminger
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz


14:36 - 14:54
ID: 1470
Laparoskopisch assistierter Magenhochzug bei Long-Gap-Ösophagusatresie
H. J.Kirschner, J.Lieber
Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen


14:54 - 15:12
ID: 1471
Enukleationstechniken bei ösophagealen Tumoren
C. A.Gutschow
UniversitätsSpital Zürich, Zürich


15:12 - 15:30
ID: 1472
Robotisch-assistierte Heller-Myotomie
J. M.Leers
Universitätsklinikum Köln, Köln