Zurück zum Timetable

Digitalisierung in der Chirurgie – der OP-Saal 2025

Die Session beleuchtet die Anforderungen an den zukünftigen Operationssaal aus verschiedenen Nutzerblickwinkel. Die Referate von Planern, Ärzten und Vertretern der medizintechnischen Industrie zeigen auf, dass der Operationssaal nur optimal funktionieren kann, wenn die vor- und nachgelagerten Prozesse im Krankenhaus strukturiert und organisiert sind. Zugleich werden die interdisziplinären Abläufe im Patienten-Behandlungsprozess durch Standardisierungen und Digitalisierung unterstützt. In den Referaten spielt die Digitalisierung und die damit verbundene Aufrüstung in IT-Systeme und chirurgische Robotik eine wichtige Rolle. So entstehen neue Verständnisse für einen hohen medizinischen Standard. Patientensicherheit und Wirtschaftlichkeit können synchronisiert werden.
Datum: 17.04.2018
Beginn: 11:00:00
Ende: 12:30:00
Ort: Level 3 - Saal M6/7
Sitzungskennung:Berufspolitik/KH-Management
Kategorie(n): Chirurgie
Vorsitzende:Felix Aries (Schaffhausen)
Albrecht Stier (Erfurt)


Präsentationen:
11:00 - 11:18
ID: 1312
Einleitung Prozesswelt und Darstellung Makro-/Mikroprozesse
F.Aries
Med. Plan Engineering AG, Schaffhausen


11:18 - 11:36
ID: 1313
Strukturierte Medizin in der digitalen Klinik
G.Trojandt
Surgical Process Institute Dtl. GmbH, Leipzig


11:36 - 11:54
ID: 1314
Der digitale OP – Effizienz durch Transparenz
A.Dohl
Karl Storz SE & Co.KG, Tuttlingen


11:54 - 12:12
ID: 1311
Digitalisierung – der OP Saal im Cyberspace
T.Wittenberg
Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


12:12 - 12:30
ID: 1310
Zukunftsvisionen in der Roboterchirurgie
K.-P.Jünemann
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel