Zurück zum Timetable

Qualitätsgesicherte Chirurgie, Entscheidungsfindung und chirurgische Indikationsstellung im Zeitalter von Leitlinien und interdisziplinären Tumorboards

Wer trägt die persönliche Verantwortung für eine interdisziplinäre Entscheidung eines Tumorboards im Falle einer juristischen Auseinandersetzung? Unter anderem mit dieser Frage befasst sich diese Sitzung.
Datum: 27.03.2019
Beginn: 10:30:00
Ende: 12:00:00
Ort: 1. OG - Saal 14c
Kategorie(n): Chirurgie
Vorsitzende:Markus W. Büchler (Heidelberg)
Jörg C. Kalff (Bonn)
Hans-Joachim Meyer (Berlin)


Präsentationen:
10:30 - 10:48
ID: 1822  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 6min
Zertifizierung als Zentrum – der Königsweg der Qualitätssicherung in der operativen Medizin!
I.Gockel
Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig


10:48 - 11:06
ID: 1823  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 6min
Wer stellt und verantwortet die Indikationsstellung zur Operation?
M.Büchler
Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg


11:06 - 11:24
ID: 1824  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 6min
Individuelle, haftungsrechtliche Implikationen in Zusammenhang mit multidisziplinär erarbeiteten Therapieempfehlungen
M.Eicher
Rechtsanwaltkanzlei Dr. Heberer und Kollegen, München


11:24 - 11:42
ID: 1825  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 6min
Bewertung von Patientenbehandlungen im öffentlichen und nicht öffentlichen Raum
M.Ghadimi
Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen


11:42 - 12:00
ID: 1826  -  Vortragszeit: 18min, Diskussionszeit: 0min
Podiumsdiskussion
I.Gockel1, M.Büchler2, M.Eicher3, M.Ghadimi4
1Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig
2Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg
3Rechtsanwaltkanzlei Dr. Heberer und Kollegen, München
4Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen