Zurück zum Timetable

Stressbewältigung in der Chirurgie

Gerade in der Chirurgie sind durch eine große Erwartungshaltung der Patienten bei gleichzeitig verdichteten Arbeitsabläufen mit hohem Zeitdruck Stresssituationen vorprogrammiert. Die Sitzung beschäftigt sich mit Maßnahmen zur präventiven Stressbewältigung und mit Deeskalationsstrategien.
Datum: 29.03.2019
Beginn: 08:30:00
Ende: 09:30:00
Ort: EG - Saal 1
Kategorie(n): Chirurgie
Vorsitzende:Marc Immenroth (Norderstedt)
Andreas Kirschniak (Tübingen)
Nada Rayes (Leipzig)


Präsentationen:
08:30 - 08:45
ID: 1042  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 3min
Mentales Training: Können wir vom Leistungssport lernen?
T.Kossak
Sportpsychologie München GbR, Grasbrunn


08:45 - 09:00
ID: 1043  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 3min
Mentales Training aus der Sicht eines Chirurgen
W. E.Thasler
Rotkreuzklinikum München, München


09:00 - 09:15
ID: 1044  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 3min
Etwas ist schief gelaufen – Analyse, Gesprächsführung und Lösung
M.Wilke
inspiring-health GmbH, München


09:15 - 09:30
ID: 1045  -  Vortragszeit: 12min, Diskussionszeit: 3min
Deeskalationstraining: Gibt es einen Stellenwert in der Chirurgie?
U.Hahn-Seidl
Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg